Neues


Unser Regionalverband Dubrow der SDW ist berechtigt, um am AmazonSmile-Programm teilzunehmen.
Was heißt das? Wenn Sie auf smile.amazon.de einkaufen, können Sie unseren Verein unterstützen! Ohne Extrakosten für Sie!

Außerdem sind wir für Förderangebote auf dem IT-Portal Stifter-helfen förderberechtigt. www.stifter-helfen.de


Der Sommer geht zu Ende, die Hirschkäferzeit ist vorbei. Aber diese tollen Einsendungen möchten wir Euch nicht verwehren. Paula, erklärter Fan unseres Geländes, hat bereits am 20. Mai 2020 einen beachtlichen Hirschkäfer-Mann entdeckt. "Ganz in der Nähe des Grills entdeckte Paula den kapitalen Käfer", schrieb uns ihr Papa.

Daumen hoch und vielen Dank dafür!!


Wir selbst standen staunend vor unseren Schmetterlingsflieder - so viele Falter! Kaisermantel, Perlmuttfalter in Hülle und Fülle. Und ganz besonders: zwei Segelfalter!

Fotos: Anton Lehnig


Mit dem 10.8.2020 darf das Haus des Waldes wieder in den Normalbetrieb umstellen.

Welche Familienwaldtage durchgeführt werden können, steht noch nicht fest.

Das Herbstwerk wird nicht am Haus des Waldes stattfinden.


Nummer 1-2020

Dürfen wir vorstellen? Das ist der erste Hirschkäfer, den wir dieses Jahr in unserem Waldlehrgarten entdeckt haben.

 

Fünf, sechs, sieben oder gar acht Jahre hat er sein Leben als Larve unter der Erde verbracht. Bzw. sie.

Jetzt "frönt" das Hirschkäfer-Weibchen dem Käferleben auf Erden. Das heißt ein bisschen fressen. Und vermehren. Dreiviertel der Käferlebenszeit - und das sind nur sechs bis acht Wochen - verbringt das Hirschkäferweibchen mit der Suche nach einem "Zuhause" für ihre Kinder sowie mit dem Graben und der Eiablage an sich.



Wir haben wieder geöffnet

Das Gelände vom Haus des Waldes ist wieder geöffnet!

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Räume inklusive des WCs abgesperrt sind.

 

Die Öffnung des HdW-Geländes ist nur möglich, wenn Sie die Verhaltensregeln einhalten:

Halten Sie mindestens 2 Meter Abstand zu anderen Familien/ Gästen/Menschen.

Bleiben Sie stets als Familienverbund zusammen.

 

Viel Vergnügen!

 

Die Familienwaldtage sind nach wie vor inklusive des Juli-Termins abgesagt.


Private Feiern

Zukünftig werden wir keine Termine für privaten Feiern (Einschulung, Geburtstage, Konfirmationen, Hochzeiten usw.) mehr annehmen können. Alle bisher angenommenen Termine bleiben davon unberührt.


Das bezieht sich nicht auf betreute waldpädagogische Angebote wie den Waldkindergeburtstag!

 

(11. Juni 2020)


Die Klimakönner

 

Die Klimakönner waren bei uns zu Gast. Wir  selbst haben auch daran teilgenommen und sind begeistert. Klare Empfehlung von uns. Für alle, die mit Kindern zu tun haben, egal ob in der Kita, Schule, Hort oder in Arbeitsgemeinschaften. 

Die Fortbildung findet das nächste Mal in Oberhavel statt:

09.-10. Oktober Waldschule Briesetal, Briese 13, 16547 Birkenwerder
Wir sagen vielen Dank an die SDW Brandenburg!
Für Infos hier klicken

 

 

Auf Wiedersehen, Sabine Bläubl

Unsere langjährige Mitarbeiterin, gute Seele, "Mädchen für alles", Frau Sabine Bläul, ist nunmehr in den Ruhestand gegangen.
Wir danken für alles und noch viel mehr!!!

Sie wird uns in der ein oder anderen Form, z.B. als Referentin der SDW, erhalten bleiben.

Wir können und möchten sie noch nicht ganz hergeben. :)



Im Sonnenstuhl

Seit ungefähr Anfang Februar kann man bereits die sich "sonnenden" Ameisen sehen. Sie tanken Wärme und bringen sie in ihren Ameisenhaufen. Wie hier bei Gallun.



Fotos der letzten Veranstaltung von 2019, das festliche Basteln der Advents-Dekoration für zu Hause, finden Sie jetzt unter GALERIE.


Fotos vom Familienwaldtag zum Thema Jagd finden Sie unter GALERIE


Das war die Pilz-Veranstaltung:


Das war das Herbstwerk:


Das war die Hirschkäfersaison 2019 in der Käfererlebniswelt

In diesem Frühsommer kam Großes auf uns zu:

 

Ein männlicher, prachtvoller Hirschkäfer mit imposanten Geweih brummte über den Hof des Haus des Waldes. 

Sie können bis zu 9 cm groß werden und sind damit die größten Käfer Europas. Sie sind aber auch sehr selten, u.a. weil wir Menschen so selten alte Baumstubben in der Erde lassen.

 

Deswegen ist es immer ein Erlebnis, wenn diese Insekten aus der Erde kommen. Jetzt suchen sie Baumsaft und einen Partner. Wir hoffen, dass unsere beiden Hirschkäfermänner  Weibchen finden, damit diese dann in der Erde die befruchteten Eier ablegen können.

 

Fotos/im richtigen Moment das Aufnahmegerät gezückt: Fiona Bork
sowie: Sylvia Fröhlich



Videos

Blog

Galerie